Rezension: Wo ungesagte Worte bleiben – Marie Jansen

Titel: Wo ungesagte Worte bleiben

Autor: Marie Jansen

Reihe: Nein

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 412 Seiten

Veröffentlichung: 16. Januar 2017

Preis: 9,99 €

ISBN: 978-3734103247

Hier geht’s zum Buch:

Hier geht´s zum Buch

Vielen Dank an den Blanvalet-Verlag und die Random House Verlagsgruppe für das Rezensionsexemplar!

Carolina Mountains Personal Use Regular

In finsteren Zeiten leuchtet die Liebe am hellsten

Frankreich 1940. Als deutsche Soldaten das kleine Dorf Paimpont besetzen, verliebt sich die junge Französin Audrey ausgerechnet in den Sohn des Oberstleutnant, Rudolf. Ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Rudolf scheint in die dunklen Machenschaften seines Vaters verwickelt zu sein. Was verbirgt er vor ihr?

Viele Jahrzehnte später stößt die Architektin Sabine in einem sagenumwobenen Château in Frankreich auf einen Koffer mit einem blutgetränkten Brautkleid und einigen Filmrollen, auf denen eine junge Frau zu sehen ist. Sie beginnt zu recherchieren und stößt auf ein unglaubliches Geheimnis, das sie bald in Gefahr bringt …

Leseprobe

Carolina Mountains Personal Use Regular

„Audrey versuchte am Tag stark zu sein, doch wenn die Dunkelheit hereinbrach, blätterte ihre Stärke ab wie alte Farbe von einer Wand.“

Carolina Mountains Personal Use Regular

Die Architektin Sabine erhält den Auftrag ein Chateau in Frankreich zu renovieren und darin ein neues Hotel einzurichten. Von Beginn an scheint ihr dieses Projekt sonderbar und sie begibt sich mi einem mulmigen Gefühl in die ländliche Gegend. Schon kurz nach Ihrer Ankunft werden ihr erste Steine in den Weg gelegt. Zusammen mit neuen Bekanntschaften, wie dem jungen und hochmotivierten Bauleiter oder einem Touristenführer aus der Stadt, macht sie sich schließlich an die Arbeit das Anwesen zu renovieren und die mysteriösen Geschichte dahinter aufzudecken. Sie ahnt nicht auf welch schrecklichen Schicksale sie stoßen wird und welche Gefahren sie erwarten werden…

Carolina Mountains Personal Use Regular

Seit langem hatte ich kein passenderes Cover mehr zu einem Buch, wie es bei diesem der Fall war. Zwar ergibt sich der genaue Hintergrund der Gestaltung erst mit dem Lesen der letzten Zeilen, aber dann trifft es den Inhalt auch umso passender. Auf die genauen Umstände möchte ich wegen großer Spoilergefahr jetzt nicht weiter eingehen. Nur so viel, das Cover mit seiner historisch passenden und romantischen Gestaltung trifft voll meinen Geschmack. Dafür ließ ich auch mal den sonst üblichen Schutzumschlag im Regal liegen.

Die Kapitel lassen sich schwer verallgemeinern. Von etwas kürzeren bis hin zu längeren Kapiteln ist alles dabei. Noch dazu kommt der Leser in den Genuss mit Zeitsprüngen zwischen der Gegenwart und den 1940ern hin und her zu reisen. Zwar ist es typisch für solch Art Romane, begeistert mich aber auch gleichzeitig immer wieder aufs Neue. Bei diesem Buch hätte ich mir an manchen Stellen sogar noch mehr Reisen in die Vergangenheit gewünscht. Besonders am Ende kamen diese ein weinig kurz.

Carolina Mountains Personal Use Regular

Die Geschichte beginnt in der Gegenwart und schreitet recht zügig voran. Als Leser ist man schnell an der Seite der Hauptcharakterin Sabine und begibt sich in die liebevoll beschriebene kleine Welt. Leider dauerte es mir mit knappen 120 Seiten einfach zu lang, bevor die Geschichte, die der Klappentext verspricht langsam Fahrt aufnimmt. Zwar lässt sich die Geschichte gut und schnell weg lesen, aber wirkt gerade in der ersten Hälfte recht eintönig. Dies änderte sich zum Glück mit dem Einsetzen der Zeitsprünge zurück in die 1940er Jahre und das besetzte Frankreich.

Die historischen Teile des Buches fand ich sehr spannend und waren auch wunderbar bildlich erzählt. Sowohl von dem historischen Chateau als auch der handwerklichen Herausforderungen, denen sich Sabine stellen muss, konnte ich mir als Leser schnell und gut ein Bild machen. Gerade die Sprünge aus dem besetzten Frankreich zurück in die Gegenwart vielen mir immer ein wenig schwer. Dies soll keinesfalls negativ wirken, vielmehr spricht es für die tolle Erzählweise von Marie Jansen, die den Leser voll und ganz in den Bann zieht.

Carolina Mountains Personal Use Regular

Um ehrlich zu sein viel meine Wahl dieses Buches nur auf Grund des zauberhaft gestalteten Covers. Doch unabhängig davon ist „Wo die ungesagten Worte bleiben“ eine schön und leicht erzählte historische Familiengeschichte, die den Leser in eine Zeit zieht, in der nur mit Hilfe großer menschlicher Stärke, Liebe und starken Freunden und Familie ein Leben möglich ist.

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, nur bin ich durch ähnliche Bücher von Lucinda Riley und Kate Morton wirklich verwöhnt und so zeigen sich einige Schwächen, die die Lesefreude jedoch nur zaghaft mindert. So wirkten beispielsweise die Charaktere der Gegenwart wenig greifbar und bei mir entwickelte sich nur sehr schwer das Gefühl eines Miterlebens der Geschichte. Zwar spielt Marie Jansen mit vielen detailgetreuen Beschreibungen, wie die architektonischen und baulichen Besonderheiten des Chateaus, aber das große Mitfiebern meinerseits blieb leider aus. Man hatte das Gefühl sich mehr mit dem Haus zu identifizieren als mit den eigentlichen Personen der Geschichte. Das gewisse Etwas fehlte mir einfach.

Die Personenkonstellationen sowohl der Gegenwart, also auch der Vergangenheit, gefielen mir dagegen sehr gut. Man hatte nicht die typische Lovestory vor sich, in der sich der reiche Schnösel in die bodenständige Architektin verliebt und beide auf historische Schatzsuche gehen. Vielmehr rückt die persönliche Geschichte von Sabine in den Hintergrund und die historischen Ereignisse in den Vordergrund. Dieser Fokus auf die damaligen Geschehnisse und das offen gestaltete Ende machen dieses Buch zu einer etwas anderen historischen Familiengeschichte.

Carolina Mountains Personal Use Regular

Weg vom Klischee der romantischen Famillienhistorie, hin zu einem spannend erzählten Ausflug in die dunkle Deutsch-Französische Geschichte.

3/5Bildergebnis für stern

written by marielle_booklove

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s